DEFR

Login und Suche



CH Open Sponsoren

OSS-Flex: eine differenzierte und pragmatische Open Source Software-Strategie für BASEL-STADT

OSS-​Flex: eine dif­fe­ren­zierte und prag­ma­ti­sche Open Source Software-​Strategie für BASEL-​STADT

von René Kil­cher | 11.02.2010

Die­ses Doku­ment führt in das Kon­zept von Open Source Soft­ware (OSS) ein, fasst die Ergeb­nisse der bei­den in BASEL-​STADT durch­ge­führ­ten Stu­dien zu die­sem Thema zusam­men und for­mu­liert dar­aus eine OSS-​Strategie als Teil der kan­to­na­len Infor­ma­tik­stra­te­gie. Es rich­tet sich in ers­ter Linie an die Mit­glie­der der Informatik-​Konferenz (IK).

Zum Begriff der Open Source Soft­ware

Eine Soft­ware wird dann als Open Source – quell­of­fen oder frei — bezeich­net, wenn sie die fol­gen­den lizenz­recht­li­chen Eigen­schaf­ten auf­weist:
1. Der Quell­code der Soft­ware liegt in einer für Ent­wick­ler ver­ständ­li­chen Form vor.
2. Die Soft­ware darf kopiert, ver­brei­tet und genutzt wer­den.
3. Die Soft­ware darf ver­än­dert und in der ver­än­der­ten Form wei­ter­ge­ge­ben wer­den.
Bei­spiele für OSS sind das Betriebs­sys­tem Linux, der Internet-​Browser Mozilla Fire­fox oder die Büro­soft­ware Open­Of­fice.

Im Gegen­satz zu OSS wird bei pro­prie­tä­rer respek­tive Clo­sed Source Soft­ware der Quell­code nicht offen gelegt und darf auch nicht durch Dritte ver­än­dert und wei­ter­ge­ben wer­den. Der Anwen­der erhält statt­des­sen gegen Ent­rich­tung einer Lizenz­ge­bühr nur das in Maschi­nen­spra­che über­setzte Pro­gramm, das unter einem bestimm­ten Betriebs­sys­tem lauf­fä­hig ist.

Die weit vertrei­tete Annahme, dass OSS ein­fach kos­ten­lose Soft­ware wäre und kei­nen Lizenz­be­din­gun­gen unter­lie­gen würde, ist falsch. Die freie Nut­zung oder Wei­ter­ent­wick­lung von OSS erfolgt im Rah­men von Lizenz­be­din­gun­gen wie z. B. der GNU Gene­ral Public Licence, wel­che die Offen­heit gewähr­leis­ten.

Was die Kos­ten betrifft, so ist die Lizenz für OSS zwar grund­sätz­lich kos­ten­los. Im pro­fes­sio­nel­len Umfeld bezahlt der Anwen­der jedoch in der Regel feste Sup­port­ge­büh­ren an die­je­ni­gen Unter­neh­men, wel­che die OSS sys­te­ma­tisch wei­ter­ent­wi­ckeln und die not­wen­dige Unter­stüt­zung gewähr­leis­ten […].

Wei­ter­füh­rende Links:
http://​www​.fv​.bs​.ch/


her­un­ter­la­den (PDF 89.9 KB)


Mitgliedschaft bei /ch/open

Der Vorstand der /ch/open wird jährlich an der Mitgliederversammlung gewählt und arbeitet vorwiegend ehrenamtlich. Werden Sie Mitglied des Vereins /ch/open und unterstützen Sie die Förderung von Open Source Software in der Schweiz.

Einzelmitgliedschaft
Für alle, die persönlich die Anliegen und Aktivitäten von /ch/open unterstützen und kostenlos an Abendveranstaltungen und am Open Business Lunch teilnehmen möchten.
CHF 100.– pro Jahr

Einzelmitgliedschaft für Personen in Ausbildung
Personen in Ausbildung erhalten eine Ermässigung des Mitgliederbeitrags.
CHF 20.– pro Jahr

Kollektivmitgliedschaft
Für Unternehmen, öffentliche Verwaltung, Schulen und andere juristische Personen: Alle Mitarbeiter solcher Organisationen geniessen die gleichen Möglichkeiten und Vergünstigungen wie Einzelmitglieder. Eine definierte Kontaktperson erhält alle Korrespondenz.
CHF 450.– pro Jahr

Sponsormitgliedschaft
Für Mitglieder, welche die Anliegen der /ch/open besonders unterstützen möchten: Sponsormitglieder können Anfang Jahr am /ch/open Sponsoren-Dinner teilnehmen, werden auf der /ch/open Website und dem Portal www.opensource.ch mit Logo aufgeführt, in allen Mailings namentlich mit Link erwähnt und können beliebig viele Projekte und Referenzen im OSS Directory verlinken.
CHF 1000.– pro Jahr

Die Anmeldung für die Mitgliedschaft, die Vereinsstatuten sowie viele weitere Informationen sind auf der Website zu finden:
http://www.ch-open.ch/anmeldeformular_mitgliedschaft/

Twitter Feed







Links

Über unsNewsletterKontaktNutzungsbedingungenCH Open Initiativen



###PIWIK###